. .
Illustration

MEDIEN

Dezember 2009

Pressemeldungen IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim

MEDIEN

IHK: Osnabrücker City muss erreichbar bleiben

Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim sorgt sich um die Erreichbarkeit des Einzelhandels in der Osnabrücker Innenstadt. Zum Jahreswechsel werden sowohl Parkgebühren als auch Busfahrpreise angehoben. Außerdem tritt durch Beschluss des Rates der Stadt Osnabrück am 4. Januar 2010 eine Umweltzone in Kraft. mehr

MEDIEN

IHK: Mehr Pleiten bei Industriebetrieben und Dienstleistern

Die Wirtschaftskrise spiegelt sich in der Region Osnabrück-Emsland bislang noch nicht auf breiter Front in der Entwicklung der Unternehmensinsolvenzen wider. In den ersten drei Quartalen 2009 meldeten 243 Unternehmen Insolvenz an, 4,7 % weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. In den einzelnen Wirtschaftszweigen verlief die Entwicklung unterschiedlich. mehr

MEDIEN

Kurzarbeit bleibt gefragt

Arbeitsmarkt-Monitor November 2009 veröffentlicht
Die Zahl der Arbeitslosen in der Region Osnabrück-Emsland ist im November noch einmal leicht gesunken. Die regionale Entwicklung folgt damit dem Landes- und Bundestrend. Die regionale Arbeitslosenquote liegt bei 5,6 % und damit weiterhin deutlich unter den Quoten in Niedersachsen (7,3 %) und Deutschland (7,6 %). Dies zeigt die aktuelle Ausgabe des Arbeitsmarkt-Monitors. mehr

MEDIEN

IHK rät: Verjährungsfristen jetzt prüfen

Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim rät den Unternehmen, dringend die Verjährung ihrer offenen Forderungen zum Jahresende zu prüfen. Die meisten Ansprüche und Forderungen unterliegen einer dreijährigen Verjährung. Am 31. Dezember 2009 droht also die Verjährung vieler der im Laufe des Jahres 2006 fällig gewordenen Ansprüche. mehr

MEDIEN

IHK erleichtert über Verzicht auf Flughafen bei Enschede

„Die Vernunft hat gesiegt”, begrüßt IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf die Entscheidung des Parlaments der Provinz Overijssel, das Areal des ehemaligen Militärflughafens in der Twente nicht zu einem zivilen Verkehrsflughafen auszubauen. Die IHK hatte vom Aufbau eines zweiten Flughafens, der nur wenige Kilometer vom bestehenden Flughafen Münster-Osnabrück (FMO) entwickelt werden sollte, negative Effekte für beide Flughäfen wie für den Wirtschaftsraum erwartet und sich darum gegen diese Parallelentwicklung ausgesprochen. mehr

© Wiski fotolia.com

MEDIEN

Krisenmanagement „Runder Tisch”

Gemeinsam mit der Handwerkskammer bietet die IHK Unternehmen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten ihre Hilfe im Rahmen des KfW-Projektes „Runder Tisch” an. mehr

MEDIEN

BÜTER Group unterstützt E 233-Ausbau

„Der vierstreifige Ausbau der Europastraße 233 löst nicht nur ein akutes Verkehrsproblem. Wir versprechen uns hiervon auch Ansiedlungs- und Wachstumsimpulse für die Region.” Mit diesen Worten bedankte sich IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf bei Josef Büter für die Beteiligung an der IHK-Sponsoringaktion zum Ausbau der E 233. mehr

MEDIEN

Augustin Entsorgung unterstützt E 233-Projekt

„Unser Sponsoringbeitrag für den Ausbau der E233 ist ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk für unsere Kunden.” Mit diesen Worten nahm Rolf Augustin, Geschäftsführender Gesellschafter der gleichnamigen Unternehmensgruppe, die Sponsorenurkunde von IHK-Hauptgeschäftsführer Marco Graf entgegen. mehr

MEDIEN

Neues IHK-Weiterbildungsprogramm 2010 liegt vor

Über 150 Seminare und mehr als 40 Lehrgänge beinhaltet das Weiterbildungsprogramm der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim für 2010. Die Broschüre enthält aktuelle Fortbildungsmöglichkeiten, die für die persönliche Karriere und den Erfolg des Unternehmens fit machen. mehr

MEDIEN

22 regionale Unternehmen unter den Top 100 in Niedersachsen

Mehr als jedes fünfte niedersächsische Großunternehmen hat seinen Sitz im IHK-Bezirk Osnabrück-Emsland. Damit bildet der Wirtschaftsraum nach Hannover den zweiten regionalen Schwerpunkt für Großunternehmen in Niedersachsen. Dies geht aus einer aktuellen Rangliste hervor, die jetzt von der Norddeutschen Landesbank (Nord/LB) veröffentlicht wurde. mehr

MEDIEN

IHK: Konjunktur erholt sich nur mühsam

„Die seit Jahresbeginn zu beobachtende Konjunkturerholung in der Region hat sich zuletzt wieder verlangsamt”, erklärte Gerd-Christian Titgemeyer, Präsident der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim , jetzt im Rahmen der IHK-Vollversammlung. Der IHK-Konjunkturklimaindex, der Lageeinschätzungen und Erwartungen der regionalen Unternehmen zusammenfasst, notiert aktuell bei 90,9 Punkten und damit nur leicht über den Werten der Vormonate. mehr

MEDIEN

IHK: Fristen bei der Ökosteuer beachten

Unternehmen des produzierenden Gewerbes können sich die Energiesteuern aus dem Bezug von Strom, Gas und Heizöl teilweise erstatten lassen. Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass Erstattungsanträge für das Jahr 2008 bis spätestens 31. Dezember 2009 beim zuständigen Hauptzollamt gestellt werden müssen. mehr

MEDIEN

IHK-Beitragssenkung entlastet Betriebe

Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim senkt zum 1. Januar 2010 den Umlagehebesatz für die IHK-Beiträge von 0,08 % auf 0,05 % vom Gewerbeertrag. Dies hat die IHK-Vollversammlung beschlossen. „Wir wollen die Mitgliedsunternehmen damit in wirtschaftlich schwierigen Zeiten entlasten”, erklärt IHK-Präsident Gerd-Christian Titgemeyer. mehr

MEDIEN

Deutschlands Super-Azubis 2009 ausgezeichnet

Vier „Beste” aus IHK-Bezirk Osnabrück-Emsland
Die besten Azubis Deutschlands hat heute der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Nachdem Bundespräsident Horst Köhler sie mit einem Grußwort geehrt hatte, erhielten am Montagabend die TOP-Absolventen aus über 200 IHK-Berufen ihre Auszeichnungen. mehr

MEDIEN

IHK und HWK: Sprechtag der NBank und KfW-Mittelstandsbank

An Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen richtet sich der Finanzierungssprechtag, zu dem die IHK und die HWK Osnabrück-Emsland am 16. Dezember 2009 zusammen mit der NBank sowie der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) einladen. mehr

MEDIEN

Titgemeyer: IHK ist gelebtes Ehrenamt

„Die IHK-Organisation ist gelebtes Ehrenamt." Dies betonte der Präsident der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim , Gerd-Christian Titgemeyer, anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes am 5. Dezember. Titgemeyer dankte all denen, die sich in den IHK-Gremien für die Interessen der regionalen Wirtschaft einsetzen. mehr

MEDIEN

IHK: Neue Meldepflicht für Batteriehersteller und -importeure

Hersteller und Importeure von Batterien müssen ab dem 1. März 2010 in ein öffentliches Melderegister beim Umweltbundesamt eingetragen sein. Darauf weist die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim hin. Neben Batterieherstellern und -importeuren sind alle Unternehmen betroffen, die elektrische oder elektronische Geräte herstellen, in denen Batterien enthalten oder denen Batterien beigelegt sind. mehr

MEDIEN

Neue Masche: Vorsicht bei Nachnahmesendung „Gründerbrief”

Die IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim warnt vor einer neuen Betrugsmasche. Firmen, die gerade neu in das Handelsregister eingetragen wurden, erhalten einen so genannten „Gründerbrief” per Nachnahme zugesandt. Der Nachnahmebetrag beträgt rund 56 Euro. mehr

MEDIEN

Auftakt zum Osnabrücker Aktionstag 2010 in der IHK

„Es gibt viele gute Gründe, sich gesellschaftlich zu engagieren. Wenn Sie Verantwortung übernehmen, zahlt sich der Einsatz aus.” Mit diesen Worten begrüßte Gerd-Christian Titgemeyer, Präsident der IHK Osnabrück - Emsland - Grafschaft Bentheim , rund 70 Gäste aus Unternehmen und sozialen Einrichtungen. Sie waren der Einladung zur Auftaktveranstaltung zum Osnabrücker Aktionstag „Handschlag” in die IHK gefolgt. mehr

Bookmark setzen bei: Twitter Bookmark setzen bei: Facebook Bookmark setzen bei: XING  Bookmark setzen bei: MySpace Bookmark setzen bei: Yahoo Bookmark setzen bei: Google

DOKUMENT-NR. 32954

  • IHK SERVICE

  • DIE IHK AUF SOZIALEN MEDIEN

Logos facebook twitter xing

  • IHK GESCHAEFTSBERICHT 2013

  • IHK-MAGAZIN AUGUST 2014 - SCHLAU BLEIBEN!

Fachkräfte durch Weiterbildung zu begeistern und im Unternehmen zu halten, das ist für regionale Betriebe einer der wichtigen Erfolgsfaktoren. Wir zeigen Ihnen Beispiele, wie und warum Arbeitgeber und Mitarbeiter Zeit und Geld investieren und dadurch gemeinsam „Schlau bleiben!“
externer Link