In Berufsschulen und Lehrerausbildung investieren

„Um das System der dualen Berufsbildung in Deutschland zukunftsfest zu machen, brauchen wir noch mehr Investitionen“, erklärte Rainer Spiering, Mitglied des Deutschen Bundestages, beim aktuellen IHK-Mittagsgespräch in Osnabrück. Dazu müssten, wie von seiner Partei vorgeschlagen, mindestens eine Milliarde Euro in die technische und bauliche Ausstattung der Berufsschulen fließen. Außerdem sei eine fundiertere Ausbildung der Berufsschullehrer notwendig. Hier fehle es bundesweit an spezialisierten Lehrstühlen für Berufspädagogik. Schließlich müsse die Berufsbildungsforschung gestärkt werden, um mehr über das Berufswahlverhalten junger Menschen zu erfahren.

In der dualen Berufsausbildung und damit in der Fachkräftesicherung seien die Berufsschulen ein wichtiger Partner der Unternehmen, so Spiering. Sie seien es, die auch Auszubildenden kleiner Unternehmen innovative Entwicklungen – etwa in den Bereichen Technik oder Digitalisierung – vermitteln könnten.
Politisch müsse das über Jahrzehnte gewachsene System der dualen Ausbildung wieder stärker in den Fokus rücken, mahnte der Bildungspolitiker. „In diesem Zusammenhang lohnt es sich für Unternehmen, auch einen Blick auf diejenigen zu werfen, die vielleicht nicht beste Noten vorweisen können.“ Seine jahrzehntelange Praxiserfahrung lehre ihn, dass auch sie durch ihre Motivation auf lange Sicht einen großen Anteil zum Unternehmenserfolg beitragen können.
In seiner Begrüßung hatte IHK-Vizepräsident Axel Mauersberger deutlich gemacht, dass die Unternehmen sowohl beruflich als auch akademisch gebildete Fachkräfte bräuchten. Beide Bildungswege müssten ihre Stärken weiterentwickeln. Die IHK in Osnabrück stelle mit dem aktuellen Schwerpunktthema „Menschen befähigen - Wirtschaft stärken“, für das das IHK-Mittagsgespräch den Auftakt bildete, die berufliche Bildung in den Mittelpunkt. Ein neues Angebot der IHK sei das Zertifikat Top-Ausbildungsbetrieb. Es wird Unternehmen verliehen, die ihre hervorragende Ausbildungsqualität in einem mehrstufigen Audit bewiesen haben.